Gefühlt dauern Bauarbeiten in den eigenen vier Wohnungen immer unendlich. Denn das Wohnen wird zum Leben auf der Baustelle. Schmutz und Dreck machen es meist unangenehm. Umso erfreulicher ist es, wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind. Doch damit kehrt noch längst nicht Normalität in die eigenen vier Wände – Überbleibsel müssen ebenso entsorgt werden. Clever ist, wer sich hier einen Profi ins Haus holt und die Bauendreinigung einem fachmännischen Experten überlässt. Der kann schon während der Baumaßnahme für saubere Erleichterung sorgen.

                                

Mehrere Schritte und Bereiche: Aufteilung der Bauendreinigung

Grundsätzlich wird die Bauendreinigung in zwei Teile separiert. Zum einen kann eine Baugrobreinigung bereits während Maurer und Co noch werkeln vorgenommen werden. Das sorgt vor allem bei privaten Bauherren für eine deutliche Erleichterung. Zum anderen kommt die Baufeinreinigung als klassische Endreinigung nach den Baumaßnahmen infrage. Nach Renovierungen und Co wird hier Sauberkeit wieder in die vier Wände einziehen. Die Baufeinreinigung wird in verschiedene Bereiche eingeteilt. Zu ihr gehören:

 

  • Bodenreinigung
  • Glasreinigung
  • Industriereinigung
  • Baureinigung
  • Desinfektion
  • Sonderreinigung

 

  1. Teil: Groben Schmutz bereits während der Bauarbeiten entsorgen

Dauern die Arbeiten länger in Haus und Wohnung, sollte ein Reinigungsunternehmen bereits während Maßnahme dazu geholt werden. Das hält Schmutz und Co – soweit es geht – in Grenzen. Denn der Profi kann in Abstimmung mit allen Gewerken eine Bauzwischenreinigung vornehmen und so auch die Bauunternehmen entlasten. Diese Zwischenreinigung wird auch Baugrobreinigung genannt und erfolgt während der vorgenommenen Arbeiten. Sie widmet sich vor allem Baumüll, Bauschutt und groben Verschmutzungen. Gerade hierfür ist ein Profi der Reinigungsbranche der richtige Ansprechpartner. Denn er weiß um die notwendige und fachmännische Trennung verschiedener Materialien bei der Entsorgung.

 

  1. Teil: Bauendreinigung nach Abschluss der Arbeiten

Baustellenendreinigung_GlasreinigungMit oder ohne Zwischenreinigung wird am Ende der Maßnahmen eine Bauendreinigung notwendig. Der Experte versteht darunter die Baufeinreinigung, die idealerweise einer vorausgehenden groben Reinigung folgt. Sie dient dazu, dass der letzte Schmutz, Müll und Schutt entsorgt wird. Ebenso werden Bohrstaub, Flecken und Schlieren beseitigt. Die Bauendreinigung widmet sich auch der Überbleibsel der Baufirmen: Folien, Markierungen und Co werden ebenso entsorgt wie Verpackungsmaterialien und Abdeckfolien. Aber auch Farb-, Mörtel-, Gips-, Wasserflecken und alle anderen Verschmutzungen werden entfernt. Ziel der Bauendreinigung ist es, die Räume bezugsfertig zu machen. Reinigung der Fußböden und erste Versiegelung der Bodenflächen kann ebenfalls Teil der Arbeiten sein. Diese ist wichtig nach Abschluss von Bauarbeiten und Co. Denn egal ob Stein, Holz oder Kunststoff – die Robustheit wird durch die Pflege beeinflusst.

 

Ein wichtiger Bestandteil der Bauendreinigung ist auch die Glasreinigung. Diese Flächen werden während der Baumaßnahme selbst oft vernachlässigt. Nachdem Maurer, Verputzern und Fliesenleger die Räume verlassen haben, werden Fenster, Spiegel und anderen Glasflächen vom Schmutz befreit. Hier ist der Profi gefragt. Denn falsch ausgeführt kann mit Bauschmutz schnell Kratzer auf den empfindlichen Flächen angerichtet werden. Auch wird nicht selten Schwindelfreiheit bei dieser Reinigung benötigt – eine Leiter ist notwendig und die Arbeiten müssen auch an der Außenseite ausgeführt werden.

Besonderes Augenmerk wird auch auf die sanitären Einrichtungen gelegt. Gerade auf Fliesen bleiben nach einer Renovierung Schleier übrig, die es zu beseitigen gilt. Ebenso ist die Ausstattung der Räume zu säubern: Heizungen, Lichtschalter und Steckdosen müssen auch vom Dreck befreit werden.

 

In manchen Fällen kommt die Industriereinigung – die Reinigung von Maschinen und Produktionsanlagen hinzu. Aber auch Desinfektionsmaßnahmen können notwendig werden. Dies ist vor allem bei Baumaßnahmen in der gewerblichen Lebensmittelindustrie wichtig. Sondereinigungen sind alle Maßnahmen, die die bisherigen Bereiche nicht abdecken konnten.

 

Gegen die Unsicherheit: Beratung von Anfang an

Wer eine Renovierung in seinen eigenen vier Wänden plant, sollte daher auch direkt an die Reinigung denken. Auch bei Maßnahmen im Gewerbe ist dies clever. Es ist ratsam, während der Planung der Maßnahme einen Reinigungsprofi mit ins Boot zu holen. Unsicher? Dann hilft eine Beratung. Gemeinsam kann entschieden werden, wann welche Reinigung notwendig wird. Übrigens: Im Profijargon ist die Bauendreinigung auch identisch mit den Begriffen Bauschlussreinigung oder Erstreinigung bzw. Erstpflege. Und Pflege ist gerade bei neu Geschaffenem ein Muss, um lange Freude daran zu haben.